Il tuo carrello

DER OLAV BLOG: LEBENSMITTELKUNDE

Chili - die wichtigsten Sorten im Überblick

04.10.2021 I Romina, Content Creation

Jalapeno, Chipotle , Canyenne - Das sind wohl die bekanntest Chili-Sorten. Was es jedoch darüber hinaus noch gibt, wie Schärfe gemessen wird und ob Schärfe überhaupt gesund ist klären wir in diesem kleinen Guide.

Welche Chilis gibt es?

Bird's Eye

Bird's Eye

Aussehen

Die Bird's Eye Chilischoten enthalten viel Schärfe in ihrer kleinen Größe. Farblich variieren sie zwischen rot und orange.

Scoville

100.000 SHU

Herkunft

Diese Chilis wachsen ursprünglich in Afrika

Verarbeitung

Besonders in der asiatischen Küche ist die scharfe Chili vertreten - zu der Schärfe kommt nämlich eine leichte Thai-Süße.

Anaheim, New Mexican

Anaheim, New Mexican

Aussehen

Die Anaheim New Mexican Chili ist traditionell grün und etwas größer: sie wächst bis zu 20 cm in die Länge.

Scoville

1.500 SHU.

Herkunft

Wie der Name es verrät, stammt die Chilischote aus New Mexico - dort gilt sie als absolutes Nationalgericht.

Verarbeitung

Die Anaheim Chili wird klassischerweise geröstet und anschließend befüllt.

Cayenne

Cayenne

Aussehen

Cayenne Chilis erkannt man an der roten Farbe. Die Form ist schlank.

Scoville

30.000 - 50.000 SHU

Herkunft

Sie stammt aus dem Zuhause der feurigen Chilis: Lateinamerika.

Verarbeitung

Normalerweise kennt man Cayenne unter "Cayenne Pfeffer" - in Wahrheit verbirgt sich dahinter die Cayenne Chili, welche zu Pulver verarbeitet wird.

Jalapeño

Jalapeño

Aussehen

Hinter den Jalapeños verbergen sich grüne und kleine Schoten.

Scoville

2.500 - 8.000 SHU

Herkunft

Diese Chilis stammen der häufigen Verwendung entgegen aus den USA.

Verarbeitung

Jalapeños findet man häufig mexikanischen Gerichten. In Salsas oder zu Nachos sind die Schoten nicht weg zu denken.

Chipotle

Chipotle

Aussehen

Eigentlich verbergen sich hinter den getrockneten Schoten grüne Jalapeños. Chipotle Chilis sind allerdings nicht mehr grün und zudem eingeschrumpft.

Scoville

5.000 - 15.000 SHU

Herkunft

Wie bei Jalapeños ist der Ursprung der Chipotles die USA.

Verarbeitung

Die getrockneten Chilis werden bekanntlicherweise zu Chilipulver verarbeitet. Durch die spezielle Technik des Trocknens hat die Chipotle Chili ein besonders rauchiges Aroma.

Habanero

Habanero

Aussehen

Die Habanero Schoten sind orange, gelb oder rot gefärbt und zeichnen sich durch ihre kompakte Form aus.

Scoville

150.000 - 350.000 SHU

Herkunft

Sie stammt aus Mexico, um genau zu sein von der Halbinsel Yucatan.

Verarbeitung

Man verwendet diese Sorte aufgrund ihrer fruchtigen Schärfe hauptsächlich für Saucen oder Salsas. Sie eignet sich darüber hinaus sehr gut zum Trocknen - dann werden sie zu Chilipulver verarbeitet.

Was ist die schärfste Chili der Welt?

Die kleine orangene Frucht sieht harmlos aus, hat es aber extrem in sich: Die Habanero Chili, welche aus Mexiko stammt. Die Schärfe kann bis zu 350.000 Scoville-Einheiten messen.

Aber Moment mal, gibt es nicht Chilis mit einer Scoville Einheit über einer Million? Gemeint sind Weltrekordhalter, die extra für das Guinness Buch gezüchtet werden. Die Carolina Reaper Chili ist mit 2.200.000 Scoville-Einheiten die schärfste Chili der Welt und nicht für den Verzehr geeignet. Generell sind Chilis ab einer Scovillezahl von 1.000.000 als nicht mehr sicher eingestuft und es sollte ebenfalls vom Verzehr abgesehen werden.

Essen entschärfen

Dir ist die Schärfe im Essen ausgerutscht? Macht nichts:

  • Joghurt
  • Sahne
  • Kokosmilch
  • Frischkäse
  • Schmand

Kurzum: Milchprodukte können dein Essen ganz einfach entschärfen.
Auch die gegensätzliche Komponente der Süße kann helfen - ein Teelöffel Honig kann ein zu scharfes Essen mildern.

Ist Chili gesund?

Chilis, besonders die roten und frischen Sorten, enthalten extrem viel Vitamin C, was der Körper für das Immunsystem braucht. Denn wir können selbst kein Vitamin C produzieren und sind so auf vitamin-C-reiche Nahrung angewiesen. Tatsächlich enthalten Chilis dreimal so viel Vitamin C wie Zitrusfrüchte.

Auch ist eine gesunde Schärfe im Essen sehr angenehm für die Verdauung sowie Speichelbildung. Studien haben bewiesen, dass eine gesunde Dosierung sogar zum Abnehmen verhelfen kann.

Die richtige Dosierung

In der Regel misst man Chilipulver - oder Chiliflocken anhand einer Messerspitze. So wird das Gericht scharf gewürzt und man behält die ideale Wiege zwischen Schärfe und der noch rauchigen Note mancher Schoten.

Wenn du dich an deine übliche Dosierung gewöhnt hast, kannst du deine Chili-Schärfe auch leicht erhöhen - solange es im gesunden Rahmen bleibt. Zu viel Chilizugabe führt bei vielen zu Magenproblemen und wirkt hochgradig abführend.

Mit diesen Tipps & Tricks wirst du für jedes Gericht die richtige Schärfe finden und so deinem Essen den notwendigen Pepp verleihen.